«

»

Apr 10 2015

DMX „Angeblicher Überfall auf eine Tankstelle“

Vergangenen Samstag soll DMX nach einem Konzert in New Jersey an einer Tankstelle mit Hilfe seiner Entourage einen Mann ausgeraubt haben. Dabei soll der Ruff Ryder 3200 US-Dollar erbeutet haben.

Das vermeintliche Opfer behauptet gegenüber der Polizei, während einer Unterhaltung mit DMX über Rap von einem Begleiter des Künstlers mit einer Waffe bedroht worden zu sein. Dieser habe dann von ihm verlangt, sein Geld rauszurücken. Danach sei die Gruppe samt X in vier schwarzen Cadillac Escalades geflohen.

Doch das war wohl lange nicht alles. Blitzschnell soll der Mann daraufhin reagiert und die Verfolgung des Konvois aufgenommen haben. Als Beweis für die Aktion händigte er der Polizei ein Nummernschild aus.

Informationen zu Aufzeichnungen der Kameraüberwachung an besagter Tankstelle sind bisher noch nicht veröffentlicht worden. Der Anwalt des Künstlers äußerte sich allerdings gestern zu dem Vorfall. Die Männer, auf die DMX an der Tankstelle getroffen sei, hätten Fotos mit ihm machen wollen und ihm Drogen angeboten. Als er letztere ablehnte, sei es zu einem Streit gekommen und die jetzigen Anschuldigungen seien kompletter Blödsinn.

He was leaving a show, a very successful show, and he stopped for gas. Four young men approached him for a photo. They took photos and they offered [DMX] drugs. He said no and told them to go…They had an argument and next thing you know, they are accusing him of robbery. Just nonsense.

Wer den angeblichen Räuber mal live sehen möchte, sollte die Gelegenheit am 8. Mai in Köln nutzen.

Hinterlasse eine Antwort